Wenn wir neue Angebote erstellen, wissen wir nie, wie wir dran sind. Wir merken erst, dass mit unseren Angeboten etwas nicht stimmt, wenn wir nichts verkaufen und keine Klienten haben.

Das kann daran liegen, dass deine Klienten

  • dein Angebot nicht kennen
  • dich nicht kennen
  • das Angebot nicht zu ihrem Problem passt
  • etwas ganz anderes wollen.

„WER AUF ANDERE LEUTE WIRKEN WILL, DER MUSS ERST EINMAL IN IHRER SPRACHE MIT IHNEN REDEN.“
Kurt Tucholsky

Entspannung, Körperbalance
FeelWell-Coach Ausbildung

… und dafür eignet sich eine Umfrage, ein persönliches Gespräch, in dem du deine Kunden fragst, was sie haben wollen:

1. „In der Kürze liegt die Würze“ – halte es einfach und kurz
Lange Fragebögen sind sterbenslangweilig und werden nur halbherzig ausgefüllt.3 – 5 Fragen füllt jeder Kunde gerne und ehrlich aus. Gehe von deinem Ziel für die Umfrage aus. Ziele könnten sein:

  • Du willst wissen was deine Kunden brauchen
  • Du willst ein neues Angebot kreieren um das sich deine Kunden reißen
  • Du willst wissen, warum dein bestehendes Angebot nicht ankommt
  • Du willst ein neues Produkt/Angebot/Kurs gestalten und fragst dich, was deine Klienten davon halten
  • ….

Sei dir im Klaren was du aus deiner Umfrage lernen möchtest und wie du mit den Ergebnissen weiterarbeiten willst. Kommuniziere deinen Befragten ganz offen dein Vorhaben, denn Menschen helfen gerne!

2. In der Kürze liegt die Würze, gilt auch für die Fragestellung
Der Fragebogen soll einfach, schnell und ehrlich beantwortet werden können, ohne dass dein Kunde dein ganzes Angebot erst checken muss oder Fachausdrücke lernen muss.

3. Konkrete, eindeutige Fragen

  • Wie interessant findest du dieses Angebot?
  • Was fehlt dir?
  • Was gefällt dir / nicht?

Abzuraten ist von der Frage: „Würden Sie dieses Angebot kaufen?“ Kunden wollen nett sein und dich nicht enttäuschen. Also spare dir diese Frage, darauf bekommst du nur unehrliche Antworten. Frage stattdessen lieber: „Für wen könnte so ein Angebot interessant sein?“

Bitte beherzige, dass eine Umfrage NIEMALS ein Verkaufsgespräch ist!

4. Verwende NUR geschlossene Fragen!
Das heißt, dass die Befragten aus Antwortmöglichkeiten auswählen können. Offene Fragen sind immer schwierig zu beantworten. Du bekommst Antworten, mit denen du nichts anfangen kannst oder Verlegenheitsantworten.

Wenn du wissen willst, warum dein Angebot nicht gekauft wurde, frage lieber:

Aus verschiedenen Gründen nehmen Menschen Angebote nicht in Anspruch. Welche der folgenden war für dich ausschlaggebend, das Package/Produkt/Angebot,.. nicht zu kaufen?“

  • Produkt zu teuer
  • Dauer zu lange
  • Ich habe das Ergebnis dahinter nicht verstanden
  • Ich habe mir das Angebot nicht angeschaut
  • Die Inhalte interessieren mich nur teilweiseIn meiner jetzigen Situation passt das Angebot nicht
  • Anderes________________

Bei manchen Antworten kannst du ja nochmals gezielter nachfragen, z.B.: „Welche Inhalte hätten dich interessiert?“ Das wäre dann eine offene Fragen, die dann Sinn macht, um auf neue Ideen zu kommen, um die Sprache der Kunden kennen zu lernen – und – bitte nur im persönlichen Gespräch!

5. Wichtig zu wissen sind immer folgende Punkte

  • Finde heraus wie gut dein Angebot ist:
    „Wie hat dir meine Behandlung gefallen …. Auf einer Skala von 1 bis 10“
  • Find heraus wie deine Kunden zu dir kommen:
    Mundpropagande, Website, Facebook, …
  • Finde heraus was du verbessern kannst:
    Was hat dir an meinem Angebot/Behandlung/Package besonders gut/weniger gut gefallen? Was könnte ich besser machen?“
    Das ist eine offene Frage und hilft dir in einem persönlichen Gespräch herauszufinden wie du dich verbessern kannst.
  • Finde heraus, ob dein Angebot verständlich ist:
    „Hat dich bei der Behandlung,… etwas überrascht, was du nicht erwartet hast?“ Wenn du die Antwort „Ja“ bekommst, kannst du in einer offenen Fragen herausfinden, ob du etwas Wesentliches in deiner Angebotsbeschreibung übersehen hast.


DIE KRITISCHSTEN ANTWORTEN SIND DIE WERTVOLLSTEN – NUR SO KANNST DU DICH VERBESSERN!

Also freue dich auf konstruktive Kritik und nutze sie für dein perfektes Angebot!

„WER KEINE PROBLEME LÖST, DARF SICH NICHT WUNDERN, DASS SICH KEINER FÜR DAS ANGEBOT INTERESSIERT.“
Peter Sawtschenko

Gerne kannst du dich auch unverbindlich für meinen Newsletter anmelden: